Gynäkologie

Pionier der gynäkologischen Laserbehandlung
 

 

Als Pionier der gynäkologischen Laserbehandlung führte FOTONA als erster Hersteller die Er:YAG-Wellenlänge in der Frauenheilkunde ein. Im Gegensatz zu anderen Systemen arbeitet der Er:YAG-Laser subablativ mit langgezogenen Hitzeimpulsen (Smooth Mode). Der Smooth X erzielt ein hohes Maß an Präzision. Die minimalinvasive Behandlung verursacht keine Löcher oder Verletzungen.

 

Sanfte Laserbehandlung bei vaginalem Relaxationssyndrom, Atrophie und Belastungsinkontinenz

 

Moderne Laser revolutionieren die Gynäkologie: Zahlreiche Indikationen können mittels Laser schmerzarm und schonend behandelt werden. Die intravaginale Lasertherapie stellt damit eine echte Alternative zu operativen Eingriffen und zur Hormontherapie dar. Ein speziell entwickeltes intraurethrales Laserhandstück ermöglicht seit 2017 die Behandlung von Dranginkontinenz.

 

Erweitern Sie Ihr Behandlungsangebot um innovative Lasertherapie und bieten Sie Ihren PatientInnen noch mehr Serviceleistung!

 

Symptome wie Blasenschwäche, Scheidentrockenheit oder Schmerzen beim Verkehr betreffen Frauen unterschiedlichen Alters. Auslöser gibt es viele – eine Geburt, die Wechseljahre oder eine Operation sind nur einige davon. Die gynäkologische Lasertechnologie bietet eine nahezu nebenwirkungsfreie, rasche Behandlungsmöglichkeit um diese Indikationen wesentlich zu verbessern. Ebenso trägt das minimal invasive Verfahren zur Erhöhung von Sensibilität und sexueller Zufriedenheit bei und verbessert dadurch die Lebensqualität.

Key Treatments

Slider Title 1

Als vaginales Relaxationssyndrom (VRS) wird die Beeinträchtigung des strukturellen Aufbaus des Vaginalkanals benannt - verursacht durch Geburten oder den Alterungsprozess. Gemeinhin wird dies als „Ausleiern der Scheide“ bezeichnet. Mit dem Verlust von Elastizität und Spannkraft geht oft eine Beeinträchtigung der sexuellen Zufriedenheit einher. Eine Nichtbehandlung kann zu nachfolgenden Krankheitsbildern wie Inkontinenz, Senkung, Prolaps etc. führen.


Die Laserbehandlung ist eine Therapie ohne Nebenwirkungen – schmerzlos, effektiv und minimalinvasiv. Kontrollierte Wärmeeinwirkung des Lasers regt das betroffene Gewebe zur Kollagenneubildung an. Das Gewebe zieht sich zusammen, die Gewebestruktur des Vaginalkanals wird durch körpereigene Neokollagenese straffer und elastischer. Eine Sitzung dauert etwa 20 Minuten, erfolgt ohne Anästhesie und verursacht keine Ausfallzeit. Ein Erfolg stellt sich in den meisten Fällen schon nach der ersten Behandlung ein.

Slider Title 2

In den Wechseljahren sinkt der Hormonspiegel, die vaginale Schleimhaut bildet sich zurück. Das Gewebe wird weniger durchblutet und Feuchtigkeit und Elastizität nehmen ab. Auch Medikamente, Stillen oder gynäkologische Operationen können für vaginale Trockenheit verantwortlich sein. Typische Symptome sind unter anderem vulvovaginale Trockenheit, offene Hautstellen, Brennen, Juckreiz und Schmerzen beim Geschlechtsverkehr.


Vaginalatrophie ist mittels Laser erfolgreich behandelbar. Damit ist diese Methode eine Alternative zur Langzeithormonbehandlung. Wärmeimpulse regen die Gefäßversorgung und die Kollagenneubildung an. Die Schleimhaut wird wieder elastisch und feucht. Eine Besserung der Symptomatik setzt sofort nach der Behandlung ein. Eine Sitzung dauert etwa 20 Minuten. Sie erfolgt ohne Anästhesie und verursacht keine Ausfallzeit.

Stress- und Belastungsinkontinenz

Slider Title 3

Stress- & Belastungsinkontinenz sind die häufigsten Formen der Blasenschwäche bei Frauen. Typisch ist unwillkürlicher Urinverlust während des Lachens, Hustens, Niesens, Hebens oder körperlicher Aktivitäten. Häufig sind Schäden im Bereich des Beckens oder Blasenauslasses aufgrund von beispielsweise Schwangerschaften, Operationen oder Fettleibigkeit die Ursachen.


Der Laser wirkt gezielt auf die Schleimhaut im Vaginalkanal und sorgt für verstärkte Durchblutung, Durchfeuchtung und Verdickung der Vaginalwand und Kollagenbildung. Das Gewebe im Bereich Harnleiter, Harnröhrenöffnung und vorderer Vaginalwand wird gestrafft und gestärkt. Eine normale Kontinenz ist die Folge. Die schmerzarme Behandlung dauert etwa 20 Minuten, wird ohne Anästhesie durchgeführt und verursacht keine Ausfallzeiten. In den meisten Fällen führen ein bis drei Behandlungen zum gewünschten Erfolg.

Kontaktieren Sie uns!

Gerne informieren wir Sie über unsere Lasersysteme.

Impressum | Datenschutz


© Top Optima GmbH, 2017

Diese Seite verwendet Cookies

Wenn Sie Ihre Browersereinstellungen nicht ändern, akzeptieren Sie diese Cookies.

Ich verstehe